29 NovMacht viel Arbeit krank?

Stress, Hektik und Druck sind typische Ursachen, die häufig mit dem BurnOut Syndrom in einem Atemzug genannt werden.
Macht viel Arbeit krank?
Ist es tatsächlich die hohe Arbeitsbelastung, die BurnOut Zahlen in die Höhe treibt?

Inge A. (52) ist Bäuerin.
Neben ihrer Arbeit auf dem Hof, die oft im Morgengrauen beginnt und mit Einbruch der Dunkelheit endet, betreibt sie einen Hofladen, in dem sie die schmackhaften „Früchte ihrer Arbeit“ verkauft. In Inges Laden gibt es selbst gebackenes Brot, Kartoffeln, Gemüse aber auch leckere Marmeladen und Gelees aus den Früchten der Saison. Sie verkauft frische Milch, Butter und köstliche Quarkspeisen, die sie aus Produkten der Jahreszeit zubereitet. Fleisch und Wurst kommt aus eigener Schlachtung.  Inge ist seit knapp dreißig Jahren verheiratet und Mutter von drei erwachsenen Kindern. Ihre knappe Freizeit verbringt Inge damit, alten Menschen Gesellschaft zu leisten.

Kerstin B. (29) ist Krankenschwester.
Sie arbeitet in der orthopädischen Abteilung eines Kreiskrankenhauses im Schichtdienst und hat zwei freie Tage pro Woche.
Kerstin leidet. Schlaflosigkeit, häufigen Infekten und häufiger Spannungskopfschmerz gehört für sie schon fast zum Alltag.
In Ihrer Arbeit fühlt sich häufig machtlos und belastet von einem starren Verwaltungsapparat, der ihr nicht gestattet so zu helfen, wie sie es gerne tun möchte. Viel Arbeit und wenig Personal, lassen ihr kaum die Möglichkeit für ein persönliches Gespräch mit den ihr anvertrauten Menschen. Permanenter Stress und Zeitdruck, den sie während ihrer Arbeit erfährt, belastet ihr Privatleben. Sie lebt allein und gibt an, dass sie aufgrund des unregelmäßigen Schichtdienstes wenig Möglichkeiten hat, Freundschaften zu pflegen.

Fazit:
Die Menge an Arbeit und die aufgewendete Zeit ist nur selten Auslöser für Stress.
Für Gesundheit und Wohlgefühl  sind die Arbeitsbedingungen ein wichtiger Faktor.

Obwohl der Öffentlichkeit mittlerweile aufgrund der sprunghaft steigenden Erkrankungsfälle mittlerweile die Risiken von Stress und die möglichen Auswirkungen auf Körper und Psyche bewusst sind, wird noch viel zu wenig getan.

Umdenken hilft!
Arbeitgeber und Arbeitnehmer können zu gleichen Teilen profitieren, wenn die Bedürfnisse der Arbeitswelt menschlich bleiben.
Anerkennung und Wertschätzung sind menschliche Grundbedürfnisse, die nicht aufgrund von starren Verwaltungsregeln außer Kraft gesetzt und wegrationalisiert werden können. Das Klima von gegenseitigem Vertrauen und Wertschätzung verbessert das Betriebsergebnis.

Übrigens:
Wer stets gleich denkt und gleich handelt, wird auch die gleichen Ergebnisse erzielen.

Falls Sie sich ein auf Sie oder Ihr Unternehmen maßgeschneidertes Konzept zur Verbesserung wünschen, stehe ich Ihnen gern mit Rat und Tat zur Verfügung.

Besser und besser! 

Post Tagged with , ,

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/16/d327960470/htdocs/noburnout/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *